Community

Neue Beiträge

Information Frage Veranstaltung Alle

Liebe Leute,

ein paar von euch haben sie schon entdeckt: Im Bereich "Kurse" haben wir zwei neue Lerneinheiten für euch entwickelt. Zusammen mit tollen Experten bauen wir das Wissen, das ihr für die Entwicklung und Umsetzung eurer Projekte braucht immer weiter aus.

Sven Gumbrecht erklärt euch, was ihr beachten müsst, Wenn ihr die Gemeinnützigkeit eures Vereins oder Unternehmens anstrebt. https://zukunftsmacher-plattform.org/de/kurse/gemeinnutzigkeit/

Und Katharina Plutta zeigt euch, worauf ihr achten solltet, wenn ihr im Team zusammen arbeitet und wie ihr Konflikte vorbeugt:
https://zukunftsmacher-plattform.org/de/kurse/teamentwicklung/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


The Autumn School for Sustainable Entrepreneurship is a program for young change makers from African countries and Germany, organized by the ASA program within the framework of the African German Youth Initiative (AGYI). This year’s event will take place in Dar es Salaam from 23 – 27 October and is organized in close partnership with Ashoka East Africa.

The Autumn School 2017 is aimed at up to 25 sustainable entrepreneurs addressing climate mitigation or adaptation issues who are interested in maximizing social impact. The format is particularly suited for entrepreneurs who are in the early implementation phase of their project.

The participation in the Autumn School is free of charge. The ASA-Program will bear the expenses for travel and accommodation (for 6 nights) for all selected participants. Participants will furthermore be assisted with the organization of their travel and accommodation and with their visa application process.

The deadline for applications for the Autumn School for Sustainable Entrepreneurship is 25 June 2017. The number of participants is limited to 25.

https://asa.engagement-global.de/autumn-school-for-sustainable-entrepreneurship.html

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Das Aachener Projekt AMaPro entwickelt Handprothesen für Menschen in Ländern des Globalen Südens. Durch ein 3D-Druckverfahren stellen die Studierenden kostengünstige Prothesen her, die sie mithilfe von lokalen Netzwerken vertreiben.
Mehr über das Projekt erfahrt ihr in der Funkenzeit.
http://funkenzeit.de/handprothesen-aus-dem-3d-drucker/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Nach dem großen Erfolg von Z2X16 und der Z2X³-Tour nach Leipzig, Stuttgart und Essen lädt die Zeit wieder nach Berlin ein. Darum geht es:

Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten ?
Wie soll unsere Welt aussehen?
Was können wir tun ?

https://z2x.zeit.de/z2x17/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Wir glauben, dass Du die Welt verändern kannst!
ProjectTogether bietet Dir kostenloses Coaching für deine Idee oder dein soziales Projekt.

So funktioniert’s:
1. Du trägst Dein Projekt unter www.projecttogether.org/deine-idee ein.
2. Wir stellen Dir einen persönlichen Coach zur Seite.
3. Wir coachen Dich in acht Gesprächen via Skype oder Telefon.
4. Schritt für Schritt entwickelst Du Dein Projekt und veränderst die Welt!

Unsere Coaches:
… sind selber ehemalige Projektgründer, die ihre Erfahrungen weitergeben möchten oder arbeiten beruflich als Coach oder Consultant und möchten ihre Fähigkeiten ehrenamtlich einsetzen.

Die Welt braucht Dich - also lass uns anfangen, sie zu verändern! Bewirb Dich jetzt mit Deinem sozialen Projekt!

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Wir zeichnen im Namen der Bundesregierung seit 2010 jedes Jahr 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Als Kreativpilot nimmst du an einem einjährigen Mentoring-Programm teil. Alle Unternehmen, Selbständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich bewerben. Egal, ob allein oder mit dem gesamten Team, ob es die Idee nur auf dem Papier gibt oder schon umgesetzt wird – bewirb dich bis zum 30. Juni 2017.

http://kultur-kreativpiloten.de/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Am kommenden Mittwoch, 31. Mai 2017, startet die neue Bewerbungsrunde des FAIRWANDLER-Preises 2017/18 für entwicklungspolitisch engagierte junge Menschen.

Der Preis umfasst eine finanzielle Förderung in Höhe von 2.500 Euro sowie individuelle Unterstützungsangebote durch Vernetzung mit anderen Ehrenamtlichen und fachliches Coaching.

Bewerben kannst Du Dich mit einer selbst gestarteten entwicklungspolitischen Initiative, die durch einen Aufenthalt im Globalen Süden angestoßen wurde.
Der Preis wird in fünf Kategorien verliehen: Entwicklungspolitische Bildung, Interkulturelles Zusammenleben, Journalistisches Engagement, Künstlerisches Engagement und Social Entrepreneurship.

Die Ausschreibung läuft bis 31. Juli 2017.

Alle Infos zu Teilnahmebedingungen und Bewerbung findest Du ab 31. Mai unter

www.fairwandler-preis.org

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Malte hat uns auf dem yooweedoo summercamp 2017 erzählt, warum yooweedoo für Goldeimer der "superpilz" von Mario Kart war. Wie ihm das summercamp gefallen hat und was er jedem Projekt raten würde. Viel Spass beim gucken.

https://youtu.be/jx0IBupILSQ

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Zum 1.9.2017 ist im Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel eine unbefristete wissenschaftliche Mitarbeiterstelle mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre an der Kiel School of Sustainability zu besetzen.

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber soll im internationalen Master "Sustainability, Society and the Environment" (SSE) der Kiel School of Sustainability Lehre in den Bereichen Social Entrepreneurship Education und Sustainable Development anbieten sowie Koordinationsaufgaben in der School und im Master SSE übernehmen.

Ausschreibung:
http://www.uni-kiel.de/personal/de/stellen/extern/Ausschr.%20Unibogen%20Geogr.pdf

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Dank Technologie können wir zum Mond fliegen oder Müllberge aus Kaffeekapseln produzieren. Wie aber sieht die saubere Energie-Zukunft aus? Am 20. und 21. Juli 2017 treffen sich rund 30 junge Vordenker (18 bis 25 Jahre), um an zwei Tagen eigene Projekte zu entwickeln und gemeinsam größere Antworten zu finden. Kreativ, kollaborativ und mit Hilfe von vielen Experten entstehen dabei Lösungen, die nachhaltige Veränderung bringen sollen.

Wie kann ich selbst Strom herstellen?
Wie kann ich Energie effizienter nutzen?
Gibt es Alternativen zu teuren Batterien?
Gibt es andere Wege, Energie zu gewinnen?

Egal ob du Techie, Kreative/r, Orgafuchs oder grüne/r Vordenker/in bist, melde dich jetzt an und bring deine Ideen mit. Zum Schluss entscheiden alle Teams gemeinsam, welches Projekt mit 10.000 Euro zur schnellen Umsetzung unterstützt wird!

Bewirb dich jetzt bis 20. Mai 2017 und werde Teil des Young Innovators Camp in Heidelberg (zwischen Frankfurt und Stuttgart): www.yic.camp

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Lebensmittel wegwerfen? Das kommt für Restlos Glücklich e.V. nicht in Frage. Mit leckeren, kreativen Gerichten aus aussortierten Lebensmittel setzen sie sich für wertschätzenden Umgang mit Nahrungsmittel ein. Die Funkenzeit hat das Lokal in Berlin besucht und köstliche Einblicke gewonnen. Lest gerne rein! http://funkenzeit.de/schritt-fuer-schritt-auf-dem-weg-zum-restlosen-glueck/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Ein gut funktionierendes Team ist das A und O für das Gelingen eines Vorhabens. Wir erleben das Thema "Teamentwicklung" mit einer spannenden Expertin. Katharina Plutta aus Berlin erklärt, worauf ihr achten solltet, wenn ihr im Team zusammen arbeitet und wie ihr Konflikten vorbeugt.

Der Workshop findet am Dienstag, den 9.5. um 18-20 Uhr im yooweedoo Lernwerk in der Alten Mu in Kiel statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

https://www.facebook.com/events/221597698338655/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


The seif Awards for Social Entrepreneurship rewards ventures, applying innovative business ideas to current social and/or environmental problems. In its 7th edition, the seif Awards 2017 aims to follow on its tradition to celebrate and promote innovation drivers for change at national and international level. Social enterprises from all over Europe and in all sectors are invited to apply. A total of 50.000 CHF in cash prize is available. Further information:

http://seif.org/en/awards/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Liebe Community,

vom 12.-14.5. findet wieder unser Social Innovation Camp am Weltethos-Institut der Universität Tübingen statt.
Studierende, Mitglieder studentischer Initiativen und Young Professionals insbesondere aus BW sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Mehr Infos dazu findet ihr in unserem Facebook-Event
https://www.facebook.com/events/414482362224060/
Tickets (für Studierende kostenlos) könnt ihr auf der Eventseite erwerben: www.socialinnovation.camp

Bei Fragen könnt ihr Euch jederzeit melden.

Liebe Grüße,
Michael

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


In Kiel geht regionales Einkaufen jetzt besonders leicht. Marktschwärmer Kiel bietet die Möglichkeit, regionale Lebensmittel online zu bestellen. Donnerstagsabends kommen dann die Erzeuger aus der Region mit der vorbestellten Ware nach Kiel und stehen bereit für allerlei Fragen und ein persönliches Kennenlernen.
Die Funkenzeit berichtet über die Idee der Marktschwärmer.

http://funkenzeit.de/einfach-regional-einkaufen/

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Am 20. und 21.07.2017 kommen 30 technik- & designaffine Jugendliche im Heidelberger AppHaus zu einem Entwicklerinnen-Camp zusammen um gemeinsam an Lösungen zukunftsfähiger Energieversorgung zu arbeiten. Insgesamt vergeben wir 10.000€ an Preisgeldern , die mit den Teilnehmern gemeinsam an Gewinnerprojekte verteilt werden.

Dabei werden die Teilnehmerinnen sowohl an Zukunftstechnologien, wie Photovoltaik und Biobatterien, als auch an kollaborative Design- und Prototypingprozesse wie Design Thinking oder Dragon Dreaming herangeführt.

Gemeinsam mit einem 10-köpfigen Expertinnenteam entstehen dabei eigene technologische Prototypen für Herausforderungen, die die jungen Erwachsenen aus ihrem Alltag identifizieren.

Organisiert wird das Camp von der Arnfried und Hannelore Meyer Stiftung aus Heidelberg und dem Berliner Innovationsunternehmen Open State, begleitet von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Der Call-for-Participation startet jetzt.
Zwischen 10. April und 20.Mai 2017 können sich Menschen zwischen 18 und 25 Jahren auf www.yic.camp bewerben.

Eingeladen zur Bewerbung ist jeder junge erwachsene, der sich an der nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten beteiligen möchte. Gesucht werden technikaffine Ingenieure, Macher, Hacker, Designerinnen - vor allem aber junge Menschen, die sich für das Entwickeln nachhaltiger und zukunftsfähiger Lösungen begeistern können. Die Expertenjury setzt dabei auf Interdisziplinarität, Inklusion und ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis.

Gefragt sind Ideen zu Problemen aus unserem Alltag.
Wie kann ich selbst Strom herstellen?
Wie kann ich Energie effizienter nutzen?
Gibt es Alternativen zu teuren Batterien?
Gibt es andere Wege, Energie zu gewinnen?

Website: www.yic.camp
Facebook: www.facebook.com/yic.camp

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Du kennst einen Verein, der dringend eine neue Website benötigt?

volunt ist die neue soziale Organisationsberatung. Wir machen Vereine zukunftsfähig.
Bei uns erhalten gemeinnützige Organisationen (Non-Profits) Unterstützung in den Themen Kommunikation, Finanzen, Strategie und Verwaltung; von der Website bis zur Mitgliederanalyse.
Bei unserem aktuellen Gewinnspiel können Vereine noch bis zum 15.04.17 eine neue Website für Ihren Vereinsauftritt gewinnen.
Alle Infos findet Ihr unter http://eepurl.com/cEnxlb
Leitet den Link gerne an Eure befreundeten Vereine weiter.

volunt - wir verstehen Verein.

https://www.facebook.com/volunt.de

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag


Ashoka sucht weltweit Sozialunternehmer*innen, also Menschen, die innovative und unternehmerische Lösungen für soziale Probleme finden. „Unternehmerisch“ heißt dabei nicht, dass Gewinne erzielt werden müssen – das Wort beschreibt viel mehr eine Haltung: Sozialunternehmer*innen denken quer. Sie finden neuartige Lösungen. Und sie wollen ihre soziale Wirkung möglichst weit verbreiten. Hier erfahren Sie Details zu unseren Auswahlkriterien. Wichtig ist, dass die Idee bereits praktisch erprobt ist. Übrigens: In der Vergangenheit wurden vor allem männliche Kandidaten nominiert. Wir freuen uns also dieses Jahr besonders über Tipps zu Sozialunternehmerinnen!

Gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen wir die Fellows dabei, ihre Ideen zu verbreiten – durch Vermittlung von Beratungsangeboten und weltweite Vernetzung sowie bei Bedarf mit einem Stipendium. Mit Erfolg: 87% der Fellows geben an, dass sie mit Hilfe von Ashoka ihre Wirkung steigern konnten. Hier erfahren Sie Details zu unserer Förderung.

http://www.germany.ashoka.org/de/fellowship-programm

0 Kommentare > Hinterlasse einen Kommentar

Teile diesen Beitrag